Gaby Vietor

Schritt für Schritt zu einem gesünderen Leben...

Microneedling

Was ist Microneedling?

Die Dermaroller Therapie, auch Mikroneedling genannt, ist eine Behandlung, die bei Aknenarben, Brandnarben, Falten, Dehnungsstreifen und auch Hyperpigmentierungen und grobporiger Haut hilft.


Der Dermaroller ist eine kleine Walze mit vielen mikrofeinen Nadeln (Länge1,5 mm) der nach Betäubung  mit einer schmerzstillenden Creme über die Haut „gerollt“ wird und die obersten Hautschichten minimal verletzt.


Wie wirkt das Microneedling?

Beim Einstechen in die oberste Hautschicht reizen die feinen Nadeln bestimmte Rezeptoren, so dass vermehrt Wachstumsfaktoren ausgeschüttet werden. Diese regen die Neuproduktion von Kollagen- und elastischen Fasern sowie von Hyaluronsäure an. Nach der Behandlung ist die Haut viel aufnahmefähiger für anschließende Pflegeprodukte, die die Kollagenbildung zusätzlich anregen und den Microneedling Effekt unterstützen können. 


Das „Dermarollen“ kann beliebig oft und fast überall an der Haut durchgeführt werden. Sinnvoll sind 3-4 Behandlungen.


Wie erfolgt die Behandlung?

Nach Einwirkung der betäubenden Creme und gründlicher Desinfektion wird das Hautareal mit dem Dermaroller „berollt“, so dass feine Punktblutungen auftreten.  Dabei wird eine Ampulle mikronisierte Hyaluronsäure eingearbeitet. Anschließend wird eine kühlende Hyaluronmaske aufgelegt, die die Haut beruhigt und mit Feuchtigkeit versorgt. Zu Hause muss die Haut mit reichlich Feuchtigkeitscreme versorgt werden.

Mit welchen Ausfallzeiten muss ich rechnen?

 Eine leichte Rötung des Gesichtes für einige Stunden ist zu erwarten, aber schon wenige Stunden später kann ein leichtes Make-up aufgetragen werden 

Welche Risiken oder Nebenwirkungen gibt es?

Die kleinen Blutungen und Perforationen der Haut schließen sich ca. nach 5 Minuten von selbst. Es kann zur Schwellung und Rötung des behandelten Areals kommen.

Welche Körperregionen können behandelt werden?

Prinzipiell können alle Körperregionen behandelt werden. Sehr gut eignet sich das Microneedling bei Elastizitätsverlust der Haut im Gesicht, Hals, Decollete und bei „Schwangerschaftsstreifen“  an Oberschenkeln, Po und Bauch.

Was ist nach der Microneedling Sitzung zu beachten?

Ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor muss für ca. 6 Wochen an den behandelten Regionen erfolgen.

Wie viele Behandlungen sind nötig?

Normalerweise sind 3 Behandlungen im Abstand von 6-8 Wochen sinnvoll.

Die Neubildung von Kollagen kann bis zu einem Jahr dauern.

Das heißt für Sie: Haben Sie Geduld!

Auch wenn das Hautbild bereits nach der ersten Behandlung eine deutliche Verbesserung zeigt, im Blick steht der Langzeiteffekt.


Ich zeige Ihnen auch gerne die Anwendung eines Homerollers, mit dem man die Gesichtspartie 1-2 pro Woche behandeln kann, die Nadeltiefe ist geringer, so dass man keine schmerzstillende Salbe benötigt. Pflegende Stoffe gelangen somit tiefer in die Haut.


Ich beantworte Ihnen gerne persönlich alle Fragen die Sie dazu haben.